Einkommensteuer-Änderungsrichtlinien 2012

 

a) Neue Richtlinien ab 2012

Die Einkommensteuer-Änderungsrichtlinien 2012 (EStÄR 2012) wurden Ende März 2013 veröffentlicht.

Durch die EStÄR 2012 werden die Einkommensteuerrichtlinien in erheblichem Umfang geändert. Die EStÄR 2012 sind für die Veranlagung zur Einkommensteuer ab dem Veranlagungszeitraum 2012 anzuwenden. Die EStÄR 2012 sind auch für frühere Veranlagungszeiträume anzuwenden, soweit sie lediglich eine Erläuterung der Rechtslage darstellen.

b) Erweiterung der steuerlichen Herstellungskosten

Nach den neuen EStR 2012 wird die steuerliche Herstellungskosten-Untergrenze erhöht. Danach sind in die steuerlichen Herstellungskosten auch Teile

• der angemessenen Kosten der allgemeinen Verwaltung
• der angemessenen Aufwendungen für soziale Einrichtungen des Betriebs
• für freiwillige soziale Leistungen und
• für die betriebliche Altersversorgung einzubeziehen.

Für 2012 wurde die pflichtweise Anhebung der Herstellungskosten-Untergrenze ausgesetzt und wird somit viele Betriebe erst beim Jahresabschluss 2013 treffen.