Gewerbesteuer: Keine Hinzurechnung von Lagergebühren

 

Ab 2008 wurde die Hinzurechnung von Finanzierungsanteile bei der Gewerbesteuer neu geregelt. Nach § 8 Nr. 1e Gewerbesteuergesetz (GewStG) können Miet- und Pachtzinszahlungen für unbewegliches Anlagevermögen in den Anwendungsbereich des § 8 Nr. 1 GewStG fallen.

Nach der Verfügung der Oberfinanzdirektion Magdeburg vom 7.5.2012 sind Gebühren auf Grund eines Lagervertrags, der nicht nur auf das bloße Abstellen der Waren beschränkt ist, nicht in die Regelungen des § 8 Nr. 1e GewStG einzubeziehen. Damit unterbleibt eine Hinzurechnung.